i

News-Archiv

Weitere News der DG HYP finden Sie hier:

News- Archiv

News

12.01.2016

Knapp 500 Gäste beim Neujahrsempfang im Wintergarten der DG HYP

Die DG HYP hat am vergangenen Donnerstag zum 13. Mal zum Neujahrsempfang der Hamburger Immobilienwirtschaft eingeladen. Knapp 500 Gäste füllten den Wintergarten der DG HYP, die den Neujahrsempfang traditionell mit den immobilienwirtschaftlichen Vereinen ausrichtet.

Nach einem Grußwort von Frau Claudia Gotz, Executive Director des Urban Land Institute (ULI), einer der einladenden Vereine, begrüßte Herr Dr. Georg Reutter, Vorsitzender des Vorstands der DG HYP, die Gäste im Namen der Bank. Er warf einen Blick zurück auf die sehr positive Entwicklung der gewerblichen Immobilienmärkte in 2015 mit dem stärksten Investmentvolumen eines Jahres. Diese gute Entwicklung spiegele sich auch im Neugeschäft der DG HYP wider. Nach einem kurzen Ausblick auf das laufende Jahr und dem Hinweis, angesichts des herausfordernden Umfelds und globaler Krisenherde im Jahr 2016 besonders wachsam zu sein, übergab Dr. Reutter das Wort an den diesjährigen Gastredner.

Prof. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), sprach über das Thema „Euro-Zone: Blaupause oder Auslaufmodell – Zukunftsperspektiven für Europa“. Sein Fazit: Die gute wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland hänge auch in Zukunft stark mit der europäischen Wirtschaft zusammen. Europa stecke noch tief in einer dreifachen Krise – der europäischen Wirtschaftskrise, der Bankenkrise (siehe Einlagensicherung/ Bankenabwicklung) sowie in der Schuldenkrise. Angesichts niedriger Arbeitslosenquoten und einer florierenden wirtschaftlichen Entwicklung dürfe sich Deutschland nicht als „Superstar“ fühlen, denn die private Investitionsschwäche hierzulande – Unternehmen investierten mehr im Ausland – und fehlende Reformen wie zum Beispiel bei der öffentlichen Infrastruktur und der Bildung würden die deutsche Wirtschaft langfristig schwächen.

Der Hamburger Neujahrsempfang war der Startschuss zu einer Reihe von Jahresauftaktveranstaltungen. Neben weiteren Neujahrsempfängen in München, Stuttgart und Frankfurt in den beiden kommenden Wochen finden bis Anfang Februar insgesamt sechs Veranstaltungen zur „Konjunktur-, Zins- und Währungsprognose 2016“ mit Stefan Bielmeier, dem Chefvolkswirt der DZ BANK, statt.