i

Ansprechpartner

Katja Röder
Nachhaltigkeitsbeauftragte

Tel: +49 (0)40/33 34-33 17
E-Mail: katja.roeder(at)dghyp.de

 

Betrieblicher Umweltschutz

Klimastrategie

In den vergangenen Jahren konnten wir unsere Energieeffizienz stetig verbessern und Einsparungspotenziale generieren. So haben wir 2013 unsere Stromversorgung vollständig auf erneuerbare Energien umgestellt und beziehen seitdem 100 Prozent zertifizierten Strom aus Wasserkraft. Um den Stromverbrauch weiter zu reduzieren, setzen wir auf eine Reihe von Maßnahmen. Neben einer Sensibilisierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – etwa dafür, Standby-Verbräuche zu vermeiden –, spielt die Verbesserung der Energieeffizienz eine entscheidende Rolle. So verwenden wir zunehmend energiesparende Leuchtmittel (LED) in Verbindung mit Bewegungsmeldertechnik und bedarfsorientierter Beleuchtungssteuerung (Zeitsteuerung, Lichtstärkenmessung).

2016 haben wir die geplante Sanierung unseres Gebäudes am Standort Hamburg weiter konkretisiert. Bei dem Projekt spielen energetische Optimierungen eine wesentliche Rolle. Deswegen werden auch die zentrale Heiztechnik sowie die Schornsteine saniert. Durch die Neuinstallation eines Blockheizkraftwerks und die Erneuerung der bestehenden Heizkessel werden wir die Grundlast des Gebäudes weitestgehend decken können. Den Stromspitzen begegnen wir mit einer Fotovoltaikanlage, sodass wir einen Teil der benötigten Energie zukünftig selbst erzeugen. Im Zuge der Sanierung werden auch Teile der Klima- und Lüftungsanlagen hinsichtlich Energieverbrauch und Luftreinhaltung auf den neuesten Standard gebracht. Mit dem Abschluss der Baumaßnahmen streben wir eine Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Silber an.

* Abdeckungsgrad pro Vollzeitmitarbeiter (FTE) 78 Prozent, Teilzeitstellen werden auf 100-Prozent-Basis aufaddiert. Inklusive unbefristet oder befristet Beschäftigter und Nachwuchskräften (ohne Vorstand, Praktikanten, Trainees, Werkstudenten und Externe).