i

Downloads

Merkblatt zum Kundenscoring / Kundenrating

Merkblatt zum Kundenscoring / Kundenrating (PDF I 15 KB)

 

Nutzung und Weitergabe persönlicher Daten und Zweckbindung

Alle im Rahmen der Dienstleistungen der DG HYP anfallenden oder erhobenen personenbezogenen Daten werden entsprechend den jeweils geltenden Gesetzen und Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten nur zum Zweck der Finanzierungsabwicklung und zur Wahrung berechtigter eigener Geschäftsinteressen im Hinblick auf die Beratung und Betreuung unserer Kunden und die bedarfsgerechte Produktgestaltung erhoben, verarbeitet und genutzt.

Datensicherheit

Die DG HYP trifft technische und organisatorische Sicherheitsmassnahmen, um die Daten durch zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmassnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Im Übrigen sind unsere Mitarbeiter auf das Datengeheimnis des Bundesdatenschutzgesetzes verpflichtet und unterliegen dem Bankgeheimnis.

Auskunftsrecht und öffentliches Verfahrensverzeichnis

Auf Anforderung teilen wir Ihnen entsprechend dem geltenden Recht schriftlich mit, ob und welche personenbezogenen Daten zu Ihrer Person bei uns gespeichert sind.

In unserem nachfolgenden öffentlichen Verfahrensverzeichnis haben wir die Angaben nach      § 4e BDSG zusammengefasst:

Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank AG
Vorstand:
Dr. Georg Reutter (Vorsitzender)
Manfred Salber
Beauftragter Leiter der Datenverarbeitung:            Peter Ringbeck
Anschrift der verantwortlichen Stelle:
Rosenstraße 2
20095 Hamburg

Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:

Gegenstand des Unternehmens ist das Betreiben von Bankgeschäften gemäß dem Pfandbriefgesetz im Verbund der Raiffeisen- und Volksbanken. Darunter fallen die Bearbeitung und Verwaltung des privaten und gewerblichen Immobiliengeschäfts und die damit in Verbindung stehenden Kapitalmarktaktivitäten (Emissionsgeschäft und Deckungsstock) sowie Verfahren im Rahmen der Vertriebs-, Ergebnis-, Risikosteuerung und des Rechnungswesens. Datenübermittlungen finden im Rahmen einer festgelegten Arbeitsteilung im Verbund unter Beachtung gesetzlicher Regelungen statt bzw. aufgrund aufsichtsrechtlicher Regelungen.

Betroffenen Personengruppe/n:

Es werden im wesentlichen zu folgenden Gruppen, soweit es sich um natürliche Personen handelt, personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt, soweit diese zur Erfüllung der genannten Zwecke erforderlich sind: Kunden (Darlehensnehmer/Bürgen), Interessenten im Fall von Finanzierungsanfragen, Mitarbeiter, Vermittler/Makler/Agenturen Aufsichtsratsmitglieder, Beiratsmitglieder, Mieter, Lieferanten/Dienstleister/Gutachter/Sachverständige, Kommunikationspartner (z.B. Presse)

Daten oder Datenkategorien:

Für die Kreditbearbeitung und -verwaltung werden

  • Personalien
  • Einkommens- und Vermögensangaben
  • Objektdaten
  • Vertragsdaten und Schriftverkehr
  • Interne Bewertungsangaben

erfasst. Die nach § 10 KWG beschriebenen Rating- bzw. Scoringverfahren werden in der DG HYP eingesetzt. Um einen allgemein verständlichen Einblick in das Prinzip des Kredit-Scorings zu erhalten, empfehlen wir die Broschüre des Bankenverbandes mit dem Titel "Kredit-Scoring-Bestandteil der modernen Kreditvergabe".

Im Wertpapierverwaltungssystem werden die Wertpapierbestände, Depots institutioneller Anleger und weitere Kapitalmarktmaßnahmen abgebildet.

Im elektronischen Deckungsregister im Zusammenhang mit Pfandbriefemissionen werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.

Zur Kalkulation und Risikosteuerung im Kreditbereich werden Daten aus der Verwertung von Immobilien (Höhe des Verwertungserlöses, Zahlungsausfall, Objektart und -standort) und Kreditnehmerdaten herangezogen.

Die Risiko-Controlling und -Management-Systeme aggregieren die Daten aus dem Kreditgeschäft auf einem nicht mehr personenbezogenen Niveau.

Im Rechnungswesen incl. Zahlungsverkehr werden Abrechnungs- und Leistungsdaten gespeichert.

In der Personalverwaltung und -steuerung werden die vorgeschriebenen Mitarbeiterdaten und die Daten aus Zutrittskontrollen geführt.

Empfänger der Daten oder Kategorien von Empfängern

BaFin und Bundesbank erhalten Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften (KWG, GwG, WpHG und AWV/AWG). Empfänger von personenbezognen Daten in der DG HYP sind die Kreditabteilungen, Controlling und Rechnungswesen, Vertriebssteuerung, Abteilung Marketing und die Personalabteilung. Externe Auftragnehmer (Dienstleistungsunternehmen, insbesondere die IT2 Solutions AG, Henstedt-Ulzburg, T-Systems International GmbH, Frankfurt und Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH, Münster) erhalten personenbezogene Daten, soweit sie nach § 11 BDSG (Auftragsdatenverarbeitung) für die DG HYP Aufgaben der Kreditbearbeitung und des IT-Services übernommen haben. Die Personaladministration sowie die Gehalts- und Reisekostenabrechnungen der Mitarbeiter werden im Auftrag von der IT2 Solutions, Henstedt-Ulzburg, durchgeführt.

Regelfristen für die Löschung der Daten:

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Dazu gehören

  • die Kreditunterlagen (nach Ablauf des Kreditvertrages) mit einer Aufbewahrungsfrist von 6 Jahren
  • das Deckungsregister unbegrenzt
  • Lohnsteuerunterlagen 10 Jahre
  • Personalakten 30 Jahre (Bewerbungsunterlagen werden nicht aufbewahrt)
  • Geldwäscheunterlagen 6 Jahre
  • Unterlagen des Rechnungswesens je nach Vorgaben aus dem § 257 HGB und 147 AO.

Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht (bzw. gesperrt) sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung erforderlich sind.

Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die genannten Zwecke wegfallen.

Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten:

Eine Übermittlung in Drittstaaten ist nicht geplant.

DG HYP
Der Datenschutzbeauftragte